© 2018, Zukunft für Lolas Kinder e.V.

Das Brillenprojekt

Alles begann mit einer fixen Idee, einem geschenktem Container und einem Auto für das,, Sunrise Children´s Home"- Unser Brillenprojekt

2015 wurde unserem Verein ,,Zukunft für Lolas Kinder" e.V. ein Container von der MACS- Rederei geschenkt. Mit diesem schickten wir  einen Geländewagen für das Waisenhaus, einen Traktor für den Gartenbaubetrieb der Schwestern in Dete, Schulklassenmobiliar, medizinische Geräte für ein Krankenhaus, Matratzen etc. nach Simbabwe. Außerdem reisete in dem Container eine gesamte Brillenwerkstatt mit, um in Simbabwe darin einfache, aber individuell angepasste Brillen zu verkaufen bzw. zu verschenken.

Eine neue Welt des Sehens sowie der Zugang zu Bildung und das Erlernen von Lesen und Schreiben soll Menschen dadurch ermöglicht werden.

Jan Tollgrewe, Vorstandsmitglied unseres Vereins, ist Optiker und Projektleiter und konnte mit Hilfe seiner Kontakte in die Branche viele gespendete Geräte für die Errichtung der Brillenwerkstatt, organisieren.

Der Orden betreibt ein Altenheim in Dete im Südwesten Simbabwes. Direkt daneben entsteht die Brillenwerkstatt auf demselben Grundstück, da das Ortszentrum in Dete schon zentrale Anlaufpunkte für die Menschen aus der Region bietet.

Projektleiter Jan Tollgrewe mit seiner Frau bei der feierlichen Übergabe der Zertifikate an die Schwestern, die ein Training im Brillenbauen absolviert haben und die Brillenwerkstatt in Zukunft betreiben

Im September 2017 reiste unser Vereinsmitglied Ulf Stühmer mit seiner Frau nach Dete/Simbabwe, um dort den leeren Container in eine Brillenwerkstatt mit Verkaufsraum umzubauen.

Seit Oktober 2017 sind je zwei Augenoptik-Meisterinnen aus dem Großraum München für je vier Wochen ehrenamtlich in der Brillenwerkstatt tätig gewesen und haben Schulungen für fünf Nonnen durchgeführt, um ihnen die Anpassung und Fertigung von Brillen beizubringen.

Noch 2018 soll das „Eye Glasses Center Dete“ feierlich eröffnet werden.